Ammersee-Institut für Systemaufstellungen Hedy Leitner-Diehl


Ammersee-Institut
Hedy Leitner-Diehl
Aufstellungen
Seminartermine
Supervision
Fort- und Weiterbildung
weitere Fortbildungen
Weitere Informationen
Veranstaltungen mit Bert Hellinger
Kontakt
Weiterbildungs-
inhalte
LehrtherapeutInnen Termine und
Anmeldungen
Bisherige
Weiterbildungen


8. Weiterbildung in Systemaufstellungen
März 2020 - April 2022


Weiterbildungsinhalte

Die 2-jährige Weiterbildung in phänomenologisch-systemischer Psychotherapie vermittelt unter Anleitung namhafter und international gefragter Lehrtherapeuten die wesentlichen Grundlagen der Aufstellungsarbeit.

Methodisches Vorgehen wird über Selbsterfahrung kennengelernt und anhand von Fallbeispielen aus den unterschiedlichen Arbeitsbereichen und von mitgebrachten Klienten vertieft.

Praktisches Lernen und das Einüben der phänomenologischen Haltung stehen dabei im Vordergrund.

Durch die Vielfalt unterschiedlicher Arbeitsstile und Themenschwerpunkte der einzelnen Lehrtherapeuten lernen Sie ein breites Spektrum der Methode kennen.

Die Entwicklung Ihres persönlichen Stils und die Übertragung in Ihren jeweiligen Arbeitsbereich werden dadurch besonders unterstützt.

Um diese Vielfalt zusammenzuführen, wird Hedy Leitner-Diehl die gesamte Weiterbildung begleiten.

Weiterbildungsinhalte:
Grundlagen der Aufstellungsarbeit
Ordnungen und Grunddynamiken in Familiensystemen – Herkunfts- und Gegenwartsfamilie
Systemische Verstrickungen und Lösungen – unterbrochene Hinbewegung – Unterscheidung von Primär- und Sekundärgefühlen – persönliches und kollektives Gewissen
Phänomenologische Haltung – Sammlung – Ernst – Furchtlosigkeit – Achtung – Schulung der Wahrnehmung und Hypothesenbildung
Rundenarbeit – Auftragsklärung und kurztherapeutische Interventionen – Arbeit mit Märchen und Geschichten – Lösungssätze und Rituale – Stellvertretung und wissendes Feld
Selbsterfahrung – Supervision – praktisches Üben – Körperwahrnehmumg
Einzelarbeit (Aufstellungen mit Figuren und anderen Hilfsmitteln)
Klassische Familien-/ Organisationsaufstellungen – Bewegungen der Seele
Lösungen für Paare – Paardynamiken – Liebe auf den zweiten Blick - Trennung, Scheidung – Patchworkfamilien – Abtreibung – Adoption
Lösungen für Kinder und Jugendliche – Verhaltensauffälligkeiten – Lernstörungen – Schulverweigerer – weggegebene Kinder
Familienaufstellungen in sozialen Einrichtungen – in der Schul- und Elternberatung – Supervision – Fall- und Teamsupervision – Helfersysteme
Dynamiken bei körperlichen und seelischen Erkrankungen, Symptomaufstellungen
Trauma - Vermeidung von Retraumatisierung - Somatic Experiencing (SE®)-Traumatherapie
Arbeit mit Opfern und Tätern, Schuld und Sühne, Folgen der NS-Zeit, Flucht, Vertreibung, Migration
Theorie und Praxis der Organisationsaufstellungen
Möglichkeiten und Grenzen der Aufstellungsarbeit


Teilnahmevoraussetzungen
Tätigkeit in einem sozialen, pädagogischen, beratenden, therapeutischen oder medizinischen Beruf (Ärzte, Psychologen, Sozialpädagogen, Erzieher, Lehrer, Seelsorger, Paar- und Familientherapeuten, Kinder- und Jugendtherapeuten, Berater, Mediatoren, Supervisoren,...)
Teilnahme an einem von den Lehrtherapeuten geleiteten Selbsterfahrungsseminar